Klimaschutz geht nur gemeinsam Grußwort Klaus Bieler

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Kunden und Geschäftsfreunde,

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat zu Beginn des Klimagipfels 2021 Glasgow drastische Worte gewählt: „Wir steuern immer noch auf eine Klimakatastrophe zu. Wir schaufeln unser eigenes Grab!“. Worte, die mich nachdenklich stimmen. Auch weil die Folgen des Klimawandels für mich nie sichtbarer und spürbarer waren wie nach der Flutkatastrophe, die Tief "Bernd" 2021 über einige Regionen in Deutschland brachte.

Umso bewusster ist mir: Die zentrale ökologische Herausforderung unserer Zeit ist ohne Frage der Klimawandel. Wenn wir nichts tun, wird die Erdatmosphäre bis zum Ende des Jahrhunderts um vier bis fünf Grad wärmer. So die schlimmsten Szenarien des Klimarats - das Gremium für die Beurteilung des Klimawandels.

Nichts tun ist keine Option. Daher bin ich stolz, dass unsere Volksbank im Jahr 2021 trotz eines herausfordernden Umfelds Nachhaltigkeit weiter im Kern unserer Bank verankern konnte. Wir haben unser Engagement zum Klimaschutz vorangetrieben, indem wir das Portfolio nachhaltiger Geldanlageprodukte zielführend ausbauten. Damit steigerte sich das betreute Fondsvolumen in diesem Bereich gegenüber 2020 um 64,9 Prozent auf mehr als 100 Mio. €. Wir haben die Kreditvergaberichtlinien erweitert. So findet das im Leitbild verankerte Verantwortungsbewusstsein für Gesellschaft und Umwelt auch im Kreditgeschäft Anwendung und wir hinterfragen jegliche Kreditanfragen auf mögliche Nachhaltigkeitsrisiken. Wir arbeiteten konsequent an der Umwandlung von papierhaften Belege und Unterlagen in elektronisch verfügbare und archivierbare Dokumente, führten dazu Penpads im Kassenbereich ein und digitalisieren unseren Posteingang. Erstmals tauschten wir neun Firmenfahrzeuge mit Verbrennungsmotoren in Hybridfahrzeuge und installierten elf Ladestationen.

Darüber hinaus stellten wir allen Mitarbeitenden Fragen zur Nachhaltigkeit: Was erwarten sie? Wo können wir besser werden? Wie können wir schneller und mutiger vorangehen? Die wertvollen Ideen, Hinweise und Erwartungen gilt es nun aufzuarbeiten, zu prüfen und umzusetzen. Dies werden wir in 2022 tun und den Dialog mit unseren Stakeholdern intensivieren.

Denn uns ist klar: Nur wenn wir alle an einem Strang ziehen, können wir das Ziel, die Erderwärmung auf maximal zwei Grad zu beschränken, erreichen. Packen wir zusammen an.

Ihr
Klaus Bieler
Stv. Sprecher des Vorstandes

Zum Nachhaltigkeitsbericht 2021 der Volksbank Kraichgau:
>>>e-paper Version
>>>pdf-Version